Cookie Einstellungen
MENÜ

Marken Pflege mit Herz

Kümmern

Die Pflegehat ein großes Problem: Fachkräfte bzw. zu wenig davon. Ein Beruf, den unsere Gesellschaft dringend braucht aber gleichzeitig keiner machen will – doch ist das wirklich so? Gemeinsam mit dem Alten-und Pflegeheim Staigacker haben wir uns die Frage gestellt und sind zum Entschluss gekommen, dass das so nicht sein kann.

Unser Lösungsansatz ist immer an der Wurzel: und bei Fachkräften bedeutet das die Ausbildung junger Menschen. Es gibt genügend in unserer Gesellschaft, die sich dieser ehrwürdigen Aufgabe verpflichtet fühlen und sie zu Ihrem Beruf machen wollen. Man muss sie nur richtig ansprechen. Genau darum ging es in der Markenentwicklung für eine Ausbildungskampagne im Bereich Pflege.

  • Um junge Kräfte für die Pflege zu finden muss man einen Weg finden, sie zu erreichen. Ehrliche Kommunikation für einen ehrlichen Beruf.

UNSERE
MASSNAHMEN

  • Namensentwicklung
  • Logoentwicklung
  • Konzeption
  • KeyVisuals
  • Website
  • instagram
  • Fotoshooting
  • Giveaways
  • Fahrzeugbeschriftung

Namens- & Logoentwicklung

Was macht man in der Pflege eigentlich den ganzen Tag? Unabhängig von den Details der einzelnen Aufgaben kümmert man sich um alte Menschen. Diese Menschen sind Familienmitglieder, Vertrauenspersonen und Geschichtenerzähler – Omas und Opas eben. Und genau das wird durch die einfachen Namen „pflegdenopa“ und „pflegdieoma“ deutlich. Manchmal reicht eben auch einfach die die ungeschmückte Wahrheit!

Keyvisuals

Charakteristische Abbildungen der Menschen stehen im starken Gegensatz zur sonstigen sterilen Bildwelt in der Pflegebranche. Hier nimmt man die Menschen so wie sie sind.

Website

Ein souveräner Webauftritt ist für die Mitarbeitergewinnung äußerst wichtig – und noch wichtiger für die Gewinnung von Auszubildenden.

Durch eine klare Strukturierung und einfache Anmeldung im Design der Kampagne kommen die Interessenten schnell zum Ziel.

Als Goodie oben drauf gibt es eine absolute Feel-Good Story von einer damaligen Auszubildenden, die mit ihrer Idee zur Verbesserung der Pflege einen Award gewann – sieh selbst:
www.pflegdenopa.de

Social media

Mit einem Facebook und instagram Auftritt wurde die Werbetrommel mit authentischen Bildern vom Shooting und herzlichen Texten ordentlich gerührt, um Anmeldungen für die erste Infoveranstaltung zu erhalten.

Das Ergebnis: Volle Hütte – perfekt!

Shooting

Ohne professionelle Models, sondern mit echten Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrer der Pflegeschule wurde ein Shooting im dazugehörigen Gelände durchgeführt.

Die authentischen Bilder wurden im Lehralltag geschossen und kommen vielschichtig zum Einsatz z.B. in Social Media, Website und PR-Artikeln.

Print Umsetzungen

– Die Großfläche am Bahnhof sicherte der Kampagne eine starke Aufmerksamkeit am Knotenpunkt der Stadt

– Flyer und Rollup wurden für die Informationsveranstaltung gedruckt, zu der alle angemeldeten Interessenten eingeladen wurden

Großfläche
DIN Lang Flyer
Rollup
Schultasche
Kaffeebecher
T-Shirts

Giveaways

Die Giveaways bekam und bekommt jeder Schüler zum Start seiner Ausbildung in der Pflegeschule. Sie sorgen für eine konsequente Fortsetzung der Kampagne nach „innen“.

Pflegdenopa/Pflegdieoma endet nicht am Infoabend, sondern geht direkt am ersten Tag weiter.

DAS
ERGEBNIS

Den Nachwuchs Pflegen

Besondere Themen benötigen besondere Aufmerksamkeit. Und mal ehrlich: hast du für das Thema Altenpflege schon mal eine andere Kommunikation gesehen, als haltende Hände, hoffnungsvolle Blicke und eine fast schon „bedrückende“ Heiterkeit? Wir auch nicht. Und deshalb sind wir für diese Kampagne einen ganz anderen Weg gegangen, um neue Leute für diese wichtige Aufgabe zu gewinnen. Mit einer konsequenten Kommunikation und der breiten Streuung der Elemente erreichen wir nun seit 4 Jahren, was damals unvorstellbar war: Die Ausbildungsplätze sind seit dem ersten Jahr der Kampagne dem ersten Infoabend restlos vergeben.
Das lassen wir dann mal so stehen.

„Zitat“

– Timo Kaluza

Schau dir auch unsere Anderen Case Studies an

Back to top